GemeinderatsWAHL 25. Mai 2014 Liebe Wählerinnen und Wähler ... die 15 Kandidaten der FUW - Freie Unabhängige Wählervereinigung Güglingen bedanken sich herzlich bei Ihnen für insgesamt exakt und stolze   14.600 Stimmen   die Sie an unsere Liste 01 vergeben haben. Wir wissen Ihren großen Vertrauensbeweis sehr zu schätzen und werden unsere Gemeinderatsarbeit in den kommenden 5 Jahren in Ihrem Sinne weiterführen. Mit 10 Mandaten dürfen wir dank Ihrer Unterstützung wieder die Mehrheitsfraktion im Gemeinderatsgremium stellen.   Ihre FUW
Drei langjährige und engagierte FUW-Räte wurden am 22. Juli 2014 verabschiedet.   von links: Gerhard Wörz (21) , Friedrich J. Kühne (15) , Dr. Martin Haiges (15), Gerhard Steinbeck (NL) und Bürgermeister a.D. Klaus Dieterich (Foto: Baumann)
Bürgermeister a.D. Klaus Dieterich mit dem neu gewählten und vereidigten GemeinderatsGremium, das von 2014 bis 2019 verantwortungsvolle Entscheidungen für die GesamtStadt Güglingen trifft. Mit dabei sind wieder 10 Mandatsträger der FUW. (Foto: Baumann)
UNSERE KANDIDATEN zur KommunalWahl 2014
Wohnbezirk GÜGLINGEN
XANDER Markus
01 XANDER, Markus Sparkassenbetriebswirt, 53 Jahre, verheiratet, rk., 2 erw. Töchter, Stadtrat seit 1989
2.198 Stimmen / G Ich bin Mitglied in mehreren Vereinen. Kassier und aktiver Musiker bei der Werkskapelle Layher. Auch nach langjähriger Gemeinderatstätigkeit bin ich weiterhin motiviert, meine Erfahrung und mein kommunalpolitisches Wissen einzubringen. Die öffentlichen Einrichtungen und Angebote zu erhalten und den Anforderungen der Zukunft anzupassen, ist mein Ziel. Um sie auslasten und ausbauen zu können, ist unter anderem ein moderater Einwohnerzuwachs zur Stärkung der Kaufkraft notwendig. Dies ist eine der Grundlagen, damit Güglingen für das Gewerbe und den Einzelhandel attraktiv bleibt und für weitere Branchen (z. B. Fachärzte) interessant ist. Ebenso höchste Priorität hat für mich die Verbesserung der Verkehrssituation. Das ist auch Voraussetzung für eine Aufwertung der Ortsbilder, insbesondere der Ortsdurchfahrten. Ein besonderes Anliegen ist es mir, stets auf eine solide Finanzpolitik zu achten. Sollten Sie mir bei der Wahl Ihr Vertrauen schenken, setze ich mich verantwortungsbewusst dafür ein, Güglingen mit seinen Stadtteilen für alle Altersgruppen weiterzuentwickeln und als lebenswerte Stadt auszubauen.
GUTBROD Werner
02 GUTBROD, Werner Rechtsanwalt, 67 Jahre, verheiratet, ev., 3 erw. Kinder, Stadtrat seit 2004
1.296 Stimmen / G 1. Vorsitzender des TC Blau-Weiss Güglingen ist eine weltoffene Kommune. Prosperierende Firmen und Handwerker tragen dazu bei, dass sich hier gerne leben und arbeiten lässt. Bei ca. 6.000 Einwohnern bieten heimische Betriebe ca. 3.500 Arbeitsplätze. Für Infrastruktur und Ausbildung eine besondere Herausforderung! Mit Ausbau der Ganztageskindergärten U3 und Ü3 und flexiblen Öffnungszeiten machte der Gemeinderat seine Hausaufgaben, bevor der Gesetzgeber agierte. In Schule und Bildung wird massiv investiert. Um- und Neubau des Realschulgebäudes fördern unschätzbare Ressourcen. Folge ist die maßvolle Ausweisung bezahlbarer Bauplätze; sind städtische Kultur- und Freizeitangebote wie Theater, Mediothek, Freibad, Römermuseum usw. Kontakte des Partnerschaftsvereins mit England und Frankreich und Leistungen der Güglinger Vereine runden die Angebotspalette ab. Ich möchte trotz landespolitischer Widerstände endlich die Ortsumgehung durchsetzen und die Umgestaltung der Ortdurchfahrungen realisieren. Die Planungsaufträge sind vergeben. Geben Sie mir mit Ihren Stimmen weiter die Chance, über die Stadtgrenzen hinaus zum guten Zusammenleben beizutragen.
BRUDER Edgar
03 BRUDER, Edgar Kommunikations-Designer, selbstständig, 65 Jahre, in fester Beziehung, ev., 1 erw. Tochter, Stadtrat seit 1999
999 Stimmen / G Ich bin Mitglied in div. örtlichen Vereinen. Dafür will ich mich wieder engagiert, kritisch und gerecht, aber auch kostensensibel einsetzen: -   finanzierbare Visionen -   Notwendigkeiten erkennen -   Prioritäten setzen -   Investitionen mit effizienter, ergebnisorientierter Vernunft -   Infrastruktur weiter stärken -   InnenstadtEntwicklung/en (Planungen liegen vor) -   Entmüllung/Vollzugsdienst -   Umgehungsstraße(n), Stadtbahn aktivieren -   Standortsicherung unserer 2 Schulen -   Jugend, Bildung, Unterstützung aller Generationen -   Familien, Wohnraum, Arbeitsplätze -   örtl. Betriebe und Unternehmen -   Gesellschaftspflege, Vereinsleben -   ärztl. Versorg. am Ort für die Zukunft stabilisieren -   Polizeiposten u. Notariat erhalten -   Krankenhaus muss im Gäu bleiben -   Kultur, Traditionen, Feste, Veranstaltungen -   typ. Land(wirt)schaft Ich arbeite partnerschaftlich an der Basis und mit meinen persönl. Kontakten für alles, was Gesamt-Güglingen gut tut. Weitere Themen für die ich stehe, siehe bitte FUW-Flyer. Ich stelle mich gerne erneut zur Wahl für eine vielseitige, verantwortungsvolle Arbeit im Gremium zum Wohle unserer liebenswerten Gesamtstadt und ihrer Einwohner. Ich bewerbe mich um Ihr Vertrauen - um Ihre 3 Stimmen.
BARTH Helmut
04 BARTH, Helmut Landmaschinen - mechanikermeister, 51 Jahre, verheiratet, ev.,  2 erw. Kinder, Stadtrat seit 1999
954 Stimmen / G Ich bin in Güglingen aufgewachsen. Nach Abschluss der Mittleren Reife Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker.1988 Weiterbildung zum Landmaschinenmechanikermeister. Seitdem bei der BayWa AG Werkstattleiter in Brackenheim und Gesellenbeisitzer im Prüfungsausschuss für Landmaschinenmechaniker des Prüfbezirks Württemberg. Mitglied in mehreren Vereinen und zweiter Vorsitzender des Sportschützenvereins Güglingen. Auch nach meiner mittlerweile 15-jährigen Tätigkeit im Gemeinderat bin ich weiterhin motiviert diese verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe zu übernehmen. Die Umsetzung der Projekte Umgehungsstraße, Rückbau der Ortsdurchfahrt sowie der Erhalt des Schulstandortes und der wirtschaftlichen Stärke Güglingens ist mir ein großes Anliegen. Wie in der Vergangenheit möchte ich mich weiterhin mit meiner Erfahrung und dem gleichen Engagement uneigennützig für das Wohl der Stadt Güglingen, der Stadtteile Frauenzimmern und Eibensbach sowie deren Bürger einsetzen.
JESSER Klaus
05 JESSER, Klaus Landwirtschafts - meister & Weingärtner, 52 Jahre, verheiratet, ev., 3 erw. Söhne
938 Stimmen / G   Stellvertretender Ortsobmann, aktiver Feuerwehrmann, Mitglied im Schützenverein. Ich möchte meinen Berufsstand und die Belange der Landwirtschaft im Gemeinderat vertreten. Außerdem ist mir die Verkehrssituation und das Stadtbild sehr wichtig. Das Gemeinwohl der Stadt Güglingen mit ihren Stadtteilen Eibensbach und Frauenzimmern liegt mir am Herzen. Im Falle meiner Wahl bin ich bereit, mich der Verantwortung dieses Amtes zu stellen.
SCHEERLE Ulrich
06 SCHEERLE, Ulrich Forstwirt, 44 Jahre, verheiratet, ev.
740 Stimmen / G Nach meiner Schulzeit 1985 folgte die Ausbildung zum Forstwirt beim staatl. Forstamt Güglingen. Im erlernten Beruf bin seither nur mit Unterbrechung durch die Zivildienstzeit in einer Geriatrischen Klinik tätig. Im Nebenerwerb betreibe ich eine Firma für Baum- & Gartenpflege in Güglingen. Seit 1991 bin ich Kassier beim Dachverband der Jugendhäuser im Landkreis Heilbronn und dessen Fördervereins. Für den Gemeinderat kandidiere ich, um an der Weiterentwicklung von Güglingen, Frauenzimmern und Eibensbach aktiv mitarbeiten zu können. Es gilt, die Gemeindepolitik so mitzugestalten, dass Sinnvolles und Machbares aus Überzeugung und fachlicher Notwendigkeit und nicht aus Loyalitäten oder Ideologie umgesetzt wird.
SCHMID Heike
07 SCHMID, Heike Bekleidungstechnikerin, 46 Jahre, verheiratet, ev., 2 Kinder
494 Stimmen / E Seit über 20 Jahren bin ich in Güglingen beheimatet. Ich arbeite halbtags im Büro und habe nebenher eine Änderungsschneiderei. Aktives Engagement in der Schule (Elternbeirat), im Förderverein der Katharina-Kepler-Schule, bei der Ferienwoche und Mediothek. Ich bin aktives Mitglied beim TSV Güglingen und seit 5 Jahren als ehrenamtliche Abteilungsleiterin in der Turnabteilung verantwortlich. Für Güglingen als attraktiven Wohn- und Arbeitsort wünsche ich mir und setze mich dafür ein: -  Sanierung der Ortsmitten und Ortsdurchfahrten -  Umgehungsstraße -  Einkaufssituation in der Stadtmitte verbessern -  Stärkung der Einzelhändler, Unterstützung der heimischen Wirtschaft -  familienfreundliche, bezahlbare, vorhandene Bauplätze -  Unterstützung der Kinder/Jugendlichen bei Bildung, Ausbildung, Freizeit,  Sport -  Erhalt der Schulen, Unterstützung der Grund- und Werkrealschule als zukünftige Gemeinschaftsschule -  Unterstützung der verschiedenen Vereine, die Einrichtungen zukunftsorientiert in Stand halten bzw. fördern, erweitern, erneuern -  Förderung der Kultur, des Tourismus und Umweltschutzes Ich würde mich engagiert, konfrontationsbereit und verantwortungsbewusst für das Wohl der Bürger der Gesamtstadt Güglingen einsetzen.
BURRER Andreas
08 BURRER, Andreas Techniker im Garten- und Landschaftsbau, 40 Jahre, verheiratet, ev., 3 Töchter
1.054 Stimmen / G In Güglingen aufgewachsen und die Realschule besucht. Nach einer Gärtnerlehre, Zivildienst und dem Abschluss zum Techniker habe ich mich vor über 10 Jahren selbstständig gemacht. Durch meine Tätigkeit habe ich stetig regen Kontakt zum Bürger, dessen Meinung mir sehr wichtig ist. Nebenberuflich bewirtschafte ich mit meiner Frau eine kleine Landwirtschaft mit Acker, Weinbau und Streuobst. Es ist mir wichtig, dass Güglingen eine Umgehungsstraße bekommt, die an ein ganzes Zabergäu-Verkehrskonzept geknüpft ist, um auch Eibensbach und Frauenzimmern zu entlasten. Damit werden natürlich auch die Ortsbilder wieder aufgewertet und somit wird der Stadtkern auch attraktiver für den Einzelhandel. Es ist mir wichtig, dass alle Entscheidungen zum Wohle des Bürgers, jeder Generation, mit dem Blick auf Kosten und Folgekosten, sowie den Blick auf Umwelt und Natur entschieden werden. Ich würde mich über Ihre Stimmen freuen und werde bei einer Wahl mit Ihrem Vertrauen verantwortungsvoll umgehen.
BUTTAU Norbert
09 BUTTAU, Norbert Werbefachwirt / Medienmanager (VWA), 46 Jahre, ledig, ev.
253 Stimmen / E Nach dem Realschulabschluss Ausbildung zum Industriekaufmann und danach zwei berufsbegleitende Studien, beruflich bin ich selbstständig in der Kommunikations- und Medienbranche tätig. Aufgewachsen in Leonbronn, war ich doch schon seit 1978 zur schulischen Bildung regelmäßig in Güglingen. Da ich dem Flair dieser Stadt erlegen bin, hat mich 1998 der Weg bewusst nach Güglingen geführt und seither bin ich Bürger dieser Stadt. Im Jahr 1993 bin ich dem Verein Motorradfreunde Zabergäu beigetreten und wurde im selben Jahr Schriftführer, dann von 1997 bis jetzt 1. Vorsitzender mit Weitblick für die Entwicklung des Vereins. Finanziell wurde der Verein auf einen gesunden Sockel gehoben und die Weichen für die Zukunft gestellt. Hier ist „Jugendarbeit“ das Zauberwort für einen positiven Blick in die Zukunft. Dieses Engagement würde ich nun gerne kommunalpolitisch in Ihrem Sinn einsetzen, für ein Güglingen in dem sich die Jugend verstanden fühlt, ein Güglingen in dem sich die Familie wohl fühlt und ein Güglingen in dem sich die Senioren geborgen fühlen. Damit die Stadt ihren Charme behält, würde ich gerne die Zukunft von Güglingen mitgestalten.
HERZOG Klaus
10 HERZOG, Klaus Software-Entwickler, 43 Jahre, ledig, ev.
671 Stimmen / E Ich bin in  Güglingen aufgewachsen. Als angestellter Softwareentwickler entwickle ich Industriesoftware für den Automobil- und Flugzeugbau. Im Nebenerwerb bewirtschafte ich den elterlichen Weinbau- und Landwirtschaftsbetrieb. Aufsichtsrat der Weingärtner Cleebronn-Güglingen. Wir haben in unserer Stadt viele öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Mediothek, Sportplätze, Freibad, Feuerwehr und Altenwohnungen. Sie in ihrer Vielfalt und Qualität zu erhalten und weiterzuentwickeln sehe ich als wichtige Aufgabe für meine Tätigkeit im Gemeinderat. Weitere wichtige Punkte sehe ich in der Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur (Umgehungsstraße), Sicherung und Ausbau der örtlichen Arbeitsplätze, Belebung der Ortskerne und Förderung des gesellschaftlichen Miteinanders und der Vereine. Geben Sie mir mit Ihrer Stimme die Gelegenheit, Güglingen mit den Stadtteilen Frauenzimmern und Eibensbach mit Augenmaß so zu entwickeln, dass Bürger, Vereine und Betriebe einschließlich Landwirtschaft, Weinbau und Tourismus auch in Zukunft eine attraktive und lebenswerte Heimat haben.
SOMMER Bernd
11 SOMMER, Bernd Schreinermeister & Betriebswirt (HWK) 49 Jahre, verheiratet, ev., 2 Kinder
406 Stimmen / E Ich bin Eibensbach aufgewachsen. Meine erste berufliche Tätigkeit war über 20 Jahre in Frauenzimmern und nun wohne ich auch schon über 20 Jahre in Güglingen, daher sind mir die Anliegen aller drei Gemeindeteile verständlich. Durch die langjährige gemeinderätliche Tätigkeit meines Vaters wurde das Interesse an der Kommunalpolitik in mir geweckt. Für die Zukunft liegen mir folgende Punkte am Herzen: -  Bewältigung der Probleme des demografischen Wandels -  Steigerung der Attraktivität der Ortskerne -  Förderung der ortsansässigen Betriebe -  Förderung der örtlichen Vereine -  Weiterverfolgung der Zabertalstraße -  Bau der Umgehungsstraße nach Pfaffenhofen -  Attraktives Leben und Arbeiten in ganz Güglingen für Jung und Alt -  Keine Kirchturmpolitik, sondern ein Miteinander mit den Nachbargemeinden -  Beibehaltung und Verbesserung der bisherigen Angebote -  Fortführung der soliden Finanzpolitik Auf eine konstruktive und gute Zusammenarbeit zur weiterhin positiven Entwicklung unserer Stadt mit Ihren Stadtteilen Eibensbach und Frauenzimmern freue ich mich und bedanke mich für Ihr Vertrauen.
BÄZNER-DAUBENTHALER Beate
12 BÄZNER-DAUBENTHALER, Beate Bilanzbuchhalterin, 54 Jahre, verheiratet, ev., 1 erw. Sohn, Stadträtin seit 1994
1.126 Stimmen / G Seit 22 Jahren bin ich in einem Industriebetrieb als Lohn- und Finanzbuchhalterin tätig. Dem Gemeinderat der Stadt Güglingen gehöre ich seit 1994 an. Viel konnten wir in den vergangenen Jahren für unsere Stadt erreichen. Sei es bei den Schulen, in den Kindergärten. Das Erschließen von Neubaugebieten, Ausweisen von Sanierungsgebieten. Neu- und Umbau der Sportstätten. Friedhofserweiterung in allen Stadtteilen, Vereinsförderung, Aus- und Umbau der Gemeindestraßen und noch vieles mehr. Bei meiner Wiederwahl werde ich mich weiterhin zum Wohle der Gesamtstadt Güglingen einsetzen. Wichtig ist mir dabei die Ortsumgehung Güglingen und Frauenzimmern, die Dorf- und Stadtsanierung, Ausbau und Umbau der Schulen und Kindergärten für heutige Ansprüche, eine solide Finanzpolitik, sowie das Vereinsleben. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Ihr Vertrauen für eine weitere Amtsperiode geben.
BOSLER Markus
13 BOSLER, Markus Dipl. Sozialpädagoge, 41 Jahre, verheiratet, ev., 3 Kinder, Stadtrat seit 2009
1.183 Stimmen / G In Frauenzimmern aufgewachsen.Beschäftigt bei der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn (früher „Kinderheimat Kleingartach“). Seit April 2014 als Kinder- und Jugendreferent für die Jugendarbeit und Schulsozialarbeit in Sinsheim verantwortlich. Folgende Themen sind mir für Güglingen, Eibensbach und Frauenzimmern wichtig: -  Eine Finanzpolitik, die nicht zu Lasten der kommenden Generationen geht und dennoch die vorhandenen Gestaltungsspielräume konstruktiv nutzt -  Die Unterstützung der örtlichen Gewerbetreibenden -  Die Förderung von Vereinen, Kirchengemeinden, Verbänden und Initiativen, in denen Gemeinschaft, Verantwortung und Mitgestaltung erlebbar und möglich sind -  Die Integration und das gelingende Zusammenleben aller Bürger -  Die Weiterentwicklung der Bereiche Erziehung, Bildung, Betreuung und Ausbildung -  Eine familien- und seniorengerechte Gestaltung unserer Gemeinden Dafür möchte ich mich gerne auch in den kommenden 5 Jahren einsetzen, wenn Sie mir Ihre Stimme geben.
RENNSTICH Eugen
14 RENNSTICH, Eugen Dipl. Ing. (FH) Maschinenbau, 67 Jahre, verheiratet, ev., 2 erw. Kinder, Stadtrat von 1984 - 1989, von 1994 - 2009
721 Stimmen / E Als Mitgesellschafter der Firma infraTest Prüftechnik war ich bis Mitte 2013 aktiv im Unternehmen tätig. Im Ruhestand betrachte ich das Ganze jetzt mit Stolz und beratender Gesellschafterstimme. Vieles verändert sich bei uns immer schneller. Die Finanzausstattung ermöglicht, Dinge voranzutreiben, die in anderen Kommunen nicht machbar sind. Um „Verkehrsberuhigung in unseren Ortskernen“ und Stadtbahn ist es ruhig geworden. Falls sich doch eine Tür auftut, sollten wir die Chancen nutzen. Äußerst wichtig ist, alle Aktivitäten auf Dringlichkeit und Erfordernis abzuprüfen. Eine Aufgabe für Gemeinderat, Verwaltung und alle Bürger. Für unseren überdurchschnittlichen Standard müssen wir Leistungsbereitschaft zeigen. Der Ruf nach dem „Staat“- das sind alle Bürger- hilft nicht weiter. Eine funktionierende Demokratie bedarf des offenen Dialogs auch nach den Wahlen. Im Falle meiner Wahl möchte ich meine persönlichen Ideen und Erfahrungen, aktuelle und neue Erkenntnisse und Ihre Anregungen in die (inter-)kommunalen Entscheidungsprozesse einbringen.
XANDER Martina
15 XANDER, Martina Krankenschwester, 48 Jahre, ledig, ev., Stadträtin seit 2004
1.567 Stimmen / G Krankenschwester bei der Diakonie – Sozialstation Brackenheim, aktives Mitglied der ev. Kirchengemeinde Eibensbach. Nach meiner Ausbildung und der Arbeit an verschiedenen Krankenhäusern wohne ich seit dem Jahr 2000 wieder in Eibensbach, wo ich auch aufgewachsen bin. Seit 10 Jahren bin ich Mitglied des Gemeinderates. Zu Beginn war es eine große Herausforderung, mich in die vielfältigen Aufgaben einzuarbeiten. Eine Hilfe war es mir, die Meinungen der Bürger, der Kollegen im Gemeinderat und der Fachleute zu hören und zu diskutieren, um daraus dann sinnvolle und finanzierbare Entscheidungen zu treffen. Im Falle meiner Wiederwahl möchte ich dies auch künftig beibehalten. Mein Ziel im Gemeinderat ist es, die vorhandenen öffentlichen Einrichtungen zu erhalten, mit den Finanzen der Stadt Güglingen vernünftig zu haushalten und die Zukunft den demografischen Entwicklungen und den Bedürfnissen der Bürger anzupassen.
Wohnbezirk FRAUENZIMMERN
Wohnbezirk EIBENSBACH
G = Gewählt       E = Ersatz
Wahlbroschüre
Kontakt FUW Güglingen e.V.: Vereinsvorsitzender: Ulrich Scheerle Gartenstraße 25 74363 Güglingen Telefon 07135  4292 Fraktionsvorsitzender: Markus Xander     Sonnenrain 2 74363 Güglingen     Telefon 07135 7757
m.xander@t-online.de baumpflege.scheerle@freenet.de
Wir über uns
Kommunalwahl 2014
Aktivitäten
Galerie